Diesen Monat für Sie entworfen:

Sebastian Haidn
Key Account Manager Digitalisierung
Sebastian.Haidn @dr-schauer.de

 

 

Michaela Pollak
Key Account Manager Digitalisierung
Michaela.Pollak @dr-schauer.de

 

 

Benedikt Glück
Wirtschaftsingenieur
benedikt.glueck@dr-schauer.de

 

 

Florian Bumberger
Wirtschaftsfachwirt
Bankkaufmann
florian.bumberger@dr-schauer.de

 

Melanie Knöpfle
Bachelor of Arts in Business
Bankkauffrau

 

 

Nicole Kaminski
Bankkauffrau
nicole.kaminski@dr-schauer.de

 

 

 

 

 


 

Neues Förderprogramm „Digital jetzt“ – wir machen Sie digital

Zu den Megatrends 2030 zählen laut der Beratungsfirma Roland Berger unter anderem dynamische Technologien und Innovationen. Dazu zählt beispielsweise die künstliche Intelligenz, welche nachhaltig unser Leben beeinflussen wird. Der digitale Wandel wird die Wirtschaft grundlegend verändern und somit auch das Gesundheitswesen. Videosprechstunden, digitale Krankenakten und voll automatisierte diagnostische Medizinprodukte sind bereits keine Zukunftsvision mehr. Und mittels der Digitalisierung soll der Fortschritt im Gesundheitswesen noch weiter beschleunigt werden.

Vor diesem Hintergrund hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ein neues Förderprogramm herausgegeben. Mit dem neuen Programm „Digital jetzt“ sollen kleine und mittelständische Unternehmen unterstützt und angetrieben werden, die Chancen und Möglichkeiten der Digitalisierung zu nutzen. Dies erfolgt durch finanzielle Zuschüsse bei Investitionen in digitale Technologien und/oder in die Investition der Mitarbeiterqualifizierung zu Digitalthemen.

Förderungsberechtigt sind dabei mittelständische Unternehmen aus allen Branchen mit drei bis 499 Beschäftigten. Die Betriebstätte oder Niederlassung in der die Investition erfolgen soll, muss dabei den Sitz in Deutschland haben. Außerdem ist hervorzuheben, dass ausschließlich Investitionen gefördert werden, welche zum Zeitpunkt der Förderbewilligung noch nicht getätigt wurden.

Um Ihre Praxis zukunftsfähig zu gestalten, werden derzeit zwei Fördermodule angeboten. Diese beinhalten die folgenden Möglichkeiten hinsichtlich des Förderungsgegenstandes:

 

Modul 1 „Investition in digitale Technologien“

Digitale Technologien sowie die damit verbundenen Prozesse und die Implementierungen:

  • Bestimmte Hard- und Softwarelösungen
  • Künstliche Intelligenz
  • Cloud-Anwendungen
  • Big-Data
  • Hardware wie Sensorik und 3D-Druck
  • IT-Sicherheit
  • Datenschutz

 

Modul 2 „Investition in die Qualifizierung der Mitarbeiter“

Qualifizierungsmaßnahmen in Mitarbeiter im Umgang mit digitalen Technologien:

  • Digitale Basiskompetenzen
  • IT-Sicherheit und Datenschutz
  • Digitale Transformationen
  • Digitale Strategie
  • Digitale Technologien

 

Voraussetzung für beide Module ist unter anderem ein Digitalisierungsplan. Dieser beinhaltet neben dem Status quo des Digitalisierungsgrades innerhalb Ihres Unternehmens, die zu erreichenden Ziele des Investitionsvorhabens sowie eine detaillierte Erläuterung zur Art der Investition. Um die IST-Situation Ihres Digitalisierungsgrades entsprechend zu ermitteln stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung. In diesem Zuge können wir in Zusammenarbeit mit Ihnen die Festlegung passender Digitalisierungsmaßnahmen besprechen. Der gemeinsam erstellte Digitalisierungsplan ist im Rahmen der Antragstellung einzureichen. Nach Prüfung und Bewilligung der Antragsunterlagen muss die Umsetzung der gewünschten Investition innerhalb der nächsten zwölf Monate erfolgen. Die Auszahlung der Fördermittel geschieht nach erfolgreicher Prüfung des Verwendungsnachweises und der einzureichenden Unterlagen.

 

Abbildung 1: Quelle: BMWi. Abgerufen am: 08.09.2020

 

Nähere Informationen zu „Digital jetzt“ finden Sie auf der Webseite des BMWi unter https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/digital-jetzt.html.

Gerne beraten wir Sie umfassend zu dem Förderungsprogramm „Digital jetzt“ und unterstützen Sie bei der Antragsstellung.

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Schritt in Richtung Digitalisierung.

Ihre Kanzlei

Dr. Schauer