Diesen Monat für Sie entworfen:

Sebastian Haidn
Key Account Manager Digitalisierung
Sebastian.Haidn@dr-schauer.de

 

 

 

 


PSD2/ZAG: Großteil ist geschafft – abschließende Umstellung steht noch aus

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie über den aktuellen Stand zum Thema EU-Zahlungsdiensterichtlinie (PSD2/ZAG) informieren und einen Ausblick für das kommende Jahr geben.

Seit 14. September 2019 werden Zahlungsaufträge und Kontoumsätze in den DATEV-Programmen mit dem PIN/TAN-Verfahren ausschließlich über die finAPI GmbH übermittelt. DATEV hat die rechtlichen Vorgaben der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) damit fristgerecht umgesetzt. Ein wichtiger Schritt der PSD2-Umstellung ist also geschafft.

Bisherige Schnittstelle besteht vorerst weiter

Ursprünglich sollten die Banken zu diesem Zeitpunkt die neue PSD2-konforme Schnittstelle (XS2A) fertiggestellt haben. Da die Stabilität der neuen Schnittstelle seitens der Banken und der Drittanbieter noch nicht gegeben war, hat die BaFin im September den Banken und Drittanbietern (u. a. finAPI) erlaubt, die bisherige Schnittstelle (finTS) vorläufig weiter zu nutzen. Sie nutzen also weiterhin das Übermittlungsverfahren PIN/TAN über die bisherige finTS-Schnittstelle über unseren Partner finAPI GmbH.

Das bedeutet für Sie

Solange die Banken weiterhin die finTS-Schnittstelle für Drittanbieter zulassen, bestehen für Sie keine funktionalen Einschränkungen. Neu ist nur die starke Authentifizierung beim Holen von Kontoumsätzen. Erst wenn die Banken für die Drittanbieter ausschließlich die neue XS2A-Schnittstelle einführen, werden funktionale Einschränkungen spürbar (beispielsweise werden SEPA-Lastschriften eventuell nicht mehr unterstützt). Diese Einschränkungen werden von Bank zu Bank unterschiedlich sein. Informationen dazu finden Sie unter: www.datev.de/zag-banken

Aktuell besteht kein Handlungsbedarf – wir halten Sie auf dem Laufenden

DATEV steht aktuell in Abstimmung mit der BaFin, den Banken und finAPI. Sobald die Termine feststehen, wann die Banken ausschließlich die XS2A-Schnittstelle bei Drittanbietern einführen, informieren wir Sie rechtzeitig. Damit bleibt Ihnen die Zeit, zu prüfen, ob sich funktionale Einschränkungen auf Ihren Arbeitsablauf auswirken oder ob alternative Übermittlungsverfahren notwendig werden. Informationen dazu finden Sie unter: www.datev.de/zag

Die Umstellung auf die neue PSD2-konforme Schnittstelle (XS2A) wird von DATEV chargenweise erfolgen.

 

Wir freuen uns sehr, dass wir mit Ihnen gemeinsam die bisherigen Herausforderungen erfolgreich meistern konnten und freuen uns darauf auch nächstes Jahr mit Ihnen den Weg der digitalen Finanzbuchführung weiter beschreiten zu können. Bis dahin wünsche ich Ihnen von Herzen ein frohes und friedliches Weihnachtsfest und einen guten Start in ein neues, erfolgreiches Jahr.

Mit besten Grüßen,

Sebastian Haidn