Diesen Monat für Sie entworfen:

 

Benedikt Glück
Wirtschaftsingenieur
benedikt.glueck@dr-schauer.de

 

 

Florian Bumberger
Wirtschaftsfachwirt
Bankkaufmann
florian.bumberger@dr-schauer.de

 

Melanie Knöpfle
Bachelor of Arts in Business
Bankkauffrau

 

 

Nicole Kaminski
Bankkauffrau
nicole.kaminski@dr-schauer.de

 

 

 

 


Der menschliche Körper besteht aus einer Vielzahl von Einzelelementen, die allesamt in komplexen wechselseitigen Abhängigkeit zueinander stehen. Nehmen wir als Beispiel eine Muskelkette: Bei jeder Bewegung agieren und interagieren eine Vielzahl von Muskeln und Muskelgruppen. Arbeitet nur ein Glied in der Kette nicht ordnungsgemäß, wird die gesamte intermuskuläre Koordination negativ beeinflusst und die Bewegung kann nicht mehr wie vorgesehen ausgeführt werden – selbst wenn der gesamte restliche Körper bei bester Gesundheit ist. Mit der Zeit leiden auch bislang gesunde Körperregionen unter der Einschränkung. Ein verkürzter Beinbeuger führt zu einer Minderung der Beweglichkeit am Becken > durch ein „steifes Becken“ kommt es zur Überlastungsbeschwerden an der Lendenwirbelsäule > die Beschwerden übertragen sich bis in den Nacken und verursachen Kopfschmerzen. Da stellt sich die Frage: Hilft hier eine Aspirin?

Moderne Unternehmen sind zwar bei weitem nicht so komplex wie der menschliche Körper, allerdings gibt es durchaus so manche Gemeinsamkeit. Simples Beispiel: Oben muss etwas rein, damit unten etwas rauskommt. In Bezug auf die Muskelkraft natürlich. Und so ist auch ein Unternehmen meist nur so stark wie sein schwächstes Glied. Ist ein einziger Arbeitsablauf nicht optimal gestalten, kann das negative Auswirkungen auf den gesamten Betrieb haben – gerade bei kleinen und mittleren Unternehmen! Sie können in allen anderen Bereichen Höchstleistung abrufen – umsonst. Und jeder Teil Ihres Unternehmens kann das schwache Glied sein: Die Organisation („das liegt mir nicht“), das Zeitmanagement, die Werbung, ein bestimmter Mitarbeiter, das Verhältnis zu einem Geschäftspartner, die Abrechnung, die Unternehmensplanung,…Oftmals hilft es nicht, blindlings an „irgendwelchen“ Stellschrauben zu drehen. Sie können optimieren so viel Sie wollen, wenn Sie das schwächste Glied nicht identifizieren, wird Ihnen selbiges immer und immer wieder Kopfschmerzen bereiten.

Die Großindustrie hat dies schon längst erkannt und Strategien wie Kaizen entwickelt. Das Wort setzt sich aus den japanischen Begriffen „Kai“ („Veränderung“) und „Zen“ („zum Besseren“) zusammen. Ziel des Ansatzes ist die nachhaltige Verbesserung aller Unternehmensbereiche durch eine schrittweise Optimierung von Prozessen und Abläufen. Weltweite Berühmtheit erlangte der Begriff Kaizen durch den Toyota-Konzern, der seit Jahrzehnten nach dieser japanischen Philosophie produziert und zum größten Automobilhersteller der Welt wurde.

Eine Optimierung Ihres Unternehmens sollte immer mit der Suche nach dem schwächsten Glied beginnen, da hier im Normalfall das größte Potential liegt – mit positiven Auswirkungen über die gesamte Wertschöpfung(skette). Im Anschluss sollte die Ursache identifiziert und die Umsetzung neuer Ziele definiert, geplant und koordiniert werden. Maßnahmen können sehr einfach (Dehnübung) oder sehr umfangreich sein (Operation). Es gilt: Nach der Verbesserungsmaßnahme, ist vor der Verbesserungsmaßnahme, denn es gibt immer ein schwächstes Glied (oder wie Akio Toyota sagen würde: „Kaizen ist ein endloser Prozess“).

Wie finden Sie das schwächste Glied? Beispielsweise durch eine Auseinandersetzung und Visualisierung Ihrer Unternehmensabläufe und –prozesse im Rahmen einer Verfahrensdokumentation. Dabei durchleuchten wir gemeinsam mit Ihnen Schritt für Schritt alle wesentlichen und steuerrelevanten Prozesse innerhalb Ihres Unternehmens. Darüber hinaus prüfen wir gerne gemeinsam mit Ihnen alle weiteren essentiellen Unternehmensbereiche: Hierzu gehören beispielsweise Ihre Betriebskosten (z.B. im Rahmen eines Fachgruppenvergleichs), Ihre Abrechnung, Ihr Marketingkonzept, Ihre Personalplanung,…. Gerne können Sie für ein erstes persönliches Gespräch jederzeit Kontakt mit uns aufnehmen – natürlich kostenlos und unverbindlich!

Ihr BWL-Team der Kanzlei Dr. Schauer