webinare corona

Insbesondere in den vergangenen Tagen versuchen wir mit all unseren Kräften, mit Ihnen gemeinsam durch diese Zeit der Ausnahmesituation für Sie wie auch für uns zu schreiten. Wo es uns möglich ist, wollen wir Sie aus der Schusslinie nehmen und für Sie die Führung übernehmen. Das ist schon immer unser Dienstleistungsverständnis. Wir fassen für Sie noch einmal das wichtigste zusammen und informieren Sie laufend!

Wir kümmern uns um Sie
Jedoch stoßen auch wir teils an die Grenzen des Möglichen. Dies betrifft vor allem die Erstattung der Anzeige des Arbeitsausfalls zur Beantragung von Kurzarbeitergeld, aber auch die Beantragung der „Corona-Soforthilfe“. Bitte haben Sie Verständnis, dass es aufgrund der hohen Anfragen vereinzelt zu Wartezeiten kommen kann, vor allem in unserer Lohn- sowie BWL Abteilung. Sie finden auch alle aktuelle relevante Newsletter, Anträge sowie Informationen auch auf unserer Homepage. Wir werden hier auch unsere Kapazitäten versuchen aufzustocken und unseren Service weiter ausbauen, um uns so schnell wie möglich um Ihr Anliegen kümmern zu können.

Abgabe von Belegen und Unterlagen bei uns:
Wenn Sie Belege und Unterlagen bei uns abgeben wollen, nutzen Sie bitte den Briefkasten vor unserem Eingangsbereich. Bitte nutzen Sie vorzugsweise auch die Möglichkeit des Post – oder digitalen Weges. Wenn Sie noch Unterlagen bei uns haben und diese gerne wieder haben möchten, schreiben Sie uns bitte kurz eine Mail und wir schicken Ihnen diese per Post zu.

Antrag auf Herabsetzung Ihrer vierteljährlichen Steuervorauszahlungen
(Einkommensteuer, Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer)
auch ggf. rückwirkend ab dem 1. Quartal 2020: Dieser Antrag kann auch unbürokratisch beim zuständigen Finanzamt gestellt werden.

Antrag auf Steuerstundungen:
Wenn bereits Steuern zur Zahlung fällig sind, kann man versuchen, diese Steuerzahlungen erst einmal in die Zukunft zu schieben. Dieser Antrag ist normalerweise sehr schwierig und aufwändig. Wir können ihn aber stellen und es versuchen, kommen Sie hierfür gerne auf uns zu! Erfahren Sie hierzu auch mehr auf unserer Homepage.

Bargeld und Bargeld auf Bankkonten verteilen:
In dieser Phase ist Bargeld extrem wichtig – sorgen Sie für ausreichend Bargeld!
HINWEIS: Das Geld auf Ihren Konten, Sparbüchern, Tagesgeld etc. gehört juristisch NICHT Ihnen, es gehört der Bank. Bis 100.000 EUR pro Bank ist Ihr Geld laut Auskunft der Bankenaufsicht sicher und durch die Einlagensicherung geschützt. Bitte verteilen Sie daher Ihr Geld auf viele Banken und bleiben Sie pro Person oder pro Firma unter 100.000 EUR – besser unter 50.000 EUR je Bank.

Corona Soforthilfe / wirtschaftliche Zuschüsse
Für die „Corona-Soforthilfe“ bedarf es nach dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie der Versicherung an Eides statt durch den Antragssteller, dass alle Angaben im Antragsformular nach bestem Wissen und Gewissen und wahrheitsgetreu getätigt wurden.
Eine solche Versicherung können wir für Sie aus rechtlicher Sicht leider nicht abgeben. Es handelt sich hierbei um eine höchstpersönliche Erklärung des Antragstellers, welche eine Vertretung ausschließt. Zudem arbeiten wir als Steuerberater insbesondere im Rahmen der hier relevanten Buchführung immer nur vergangenheitsbetrachtet. Es liegen uns daher abgeschlossene Sachverhalte vor, die wir steuerlich bewerten. Welche Gründe für die aktuelle/zukünftige wirtschaftlich-prekäre Situation bei Ihnen relevant sind und welcher Liquiditätsengpass zu erwarten ist, mithin ob und wie sich z.B. Ihre konkrete Bestellplanung in der Zukunft ausgestaltet, können wir von unserem Schreibtisch aus nicht seriös beurteilen – das können nachvollziehbarerweise nur Sie individuell am besten. Auch aus dieser tatsächlichen Sicht ist uns eine Antragsstellung in Ihrem Namen leider nicht möglich.
Daher bitten wir Sie höflichst, für die Antragsstellung wie in unserem Newsletter beschrieben zu verfahren. Sollten Sie Fragen hierzu haben – melden Sie sich selbstverständlich gerne. Auch beim Ausfüllen, Unterzeichnen und Versenden stehen wir ebenfalls an Ihrer Seite, die Ausführung obliegt in diesem Fall jedoch Ihnen allein. Erfahren Sie hierzu mehr auf unserer Homepage.

Kredithilfe auch durch die Banken
Die Banken unterstützen ihre Kunden ab sofort auf kurzem Weg bei durch die Corona-Krise verursachten Liquiditätsengpässen. Primär werden hierfür die Erhöhung des Kontokorrentrahmens oder die Tilgungsaussetzung bestehender, bankinterner Darlehen angeboten (je nach Kreditinstitut – basierend auch auf deren internen Richtlinien – gibt es hier unterschiedliche Vorgehensweisen). Eine Tilgungsaussetzung öffentlicher Darlehen (LfA oder KfW) hingegen kann von der Bank nicht alleine entschieden werden. Dies muss diese zunächst mit dem öffentlichen Kreditgeber klären.Auch die Beantragung zusätzlicher öffentlicher Darlehen über die LfA oder die KfW ist denkbar, jedoch mit einem entsprechenden zeitlichen Vorlauf behaftet.
Gerne steht Ihnen für die individuelle Prüfung der für Sie optimalen Lösung oder für die Beantragung der Liquiditätsmittel unser Team der Wirtschaftsberatung unter der Email Adresse wirtschaftsberatung@dr-schauer.de zur Verfügung. Bezüglich einer Telefonterminvereinbarung bitten wir Sie, sich an unsere Zentrale unter der Tel. 08841 – 676970 zu wenden.

Freiwillige Sonderzahlungen in Versicherungen:
Versicherungen sind wie Banken durch den ruckartigen Anstieg von Unternehmens-Insolvenzen extrem betroffen, so dass wir von freiwilligen Zahlungen in solche Versicherungen abraten. Bleiben Sie liquide. Wir empfehlen eher Versicherungen zur Altersvorsorge vorrübergehend ruhend zu stellen, bevor Sie in Liquiditätsschwierigkeiten kommen.

Große Investitionen:
Bitte überlegen Sie sich, ob Sie große Investitionen in dieser Krisensituation noch tätigen wollen. Ggf. stoppen Sie diese vorübergehend und warten die weiteren Entwicklungen ab.

Homeoffice:
Auf Grund der aktuellen Situation haben wir unsere Homeoffice-Arbeitsplätze auf 100 % Prozent ausgebaut. Damit kann die gesamte Kanzlei jetzt dezentral arbeiten.
Wir wollen einsatzfähig bleiben, um unseren Mandanten bei den anstehenden Herausforderungen, z.B. Steueranpassungen, Kreditanträgen oder Kurzarbeitergeld etc. zur Seite stehen zu können. Alle Mitarbeiter sind weiterhin telefonisch oder per Mail im Homeoffice für Sie da.Wir freuen uns bereits jetzt auf die Zeit danach, wenn Sie wie gewohnt auch das persönliche Gespräch mit uns führen können.

Hygienemaßnahmen:
Bei Symptomen wie Halsweh, trockenen Husten, Fieber am besten sofort zu Hause bleiben. Keine Hände schütteln, Händewaschen, 1,5 m Abstand zu Menschen, in Armbeuge nießen, Menschenansammlungen meiden.

Kurzarbeitergeld:
Es kann relativ unbürokratisch Kurzarbeitergeld bei der Bundesagentur für Arbeit beantragt werden, wenn Ihr Unternehmen Kurzarbeit anmelden muss. Hier geht’s zum Antrag. Weitere Informationen hierüber finden Sie auch auf unserer Homepage.

Persönliche Termine mit uns:
Wir werden in den nächsten Wochen keine persönlichen Termine mit unserem Team anbieten – wegen der größer werdenden Ansteckungsgefahr. Sie können uns aber wie gewohnt per Telefon, Fax, Mail und auf Wunsch auch in einer Videokonferenz erreichen.

Sondertilgungen:
Bitte verzichten Sie in dieser Krisenphase auf Sondertilgungen, da Sie flüssig bleiben müssen.

Warenlager in Ihrem Unternehmen:
Wenn Sie von einem bevorstehenden Abriss Ihrer Lieferkette betroffen sind, versuchen Sie sich andere Lieferanten zu suchen (auch ggf. teurere in BRD) und stocken jetzt ggf. Ihr Lager noch einmal auf, bevor nichts mehr lieferbar ist.

DANKE!
Zum Schluss möchte ich mich auch im Namen meines Teams ganz herzlich bei Ihnen bedanken.Herzlichen Dank für Ihre Treue in den letzten Jahren. Wir werden alles geben, um Ihnen in diesen schwierigen Zeiten zu helfen, wir sind für Sie da.

Bleiben Sie gesund!